Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/171466_83646/webseiten/julie-teresa/wp-content/plugins/infinite-scroll-from-jetpack/infinity.php on line 155
Dinkel-Feigen-Traum! - Julie Teresa
  • Dinkel-Feigen-Traum

Dinkel-Feigen-Traum!

Ein Frühstück zum Verlieben.

  • Dinkel-Feigen-Traum

Good morning in the morning! :-) Heute Früh zog es mich gleich an die frische Luft… ich öffnete meine Tür zur Terrasse und blickte Richtung Kirchturm… blauer Himmel und keinerlei Nebel. Ich trank meine Tasse Earl Grey Tee und startete schließlich in den Tag. Da ich noch eine Feige vom Wochenmarkt hatte… und auch eine sehr reife Banane… legte ich schließlich mit meiner kreativen Frühstücksphase los… Zimt darf in dieser Jahreszeit sowieso NIE fehlen… und der Rest ergab sich irgendwie ganz von selbst. Es war jedenfalls sehr sehr lecker und bei solch einem Frühstück ist es mir jedes Mal aufs Neue ein Rätsel wie manche Menschen freiwillig auf ein Frühstück verzichten?! Why the hell?! Jedenfalls taufte ich diesen Frühstückswahnsinn „Dinkel-Feigen-Traum“ und verspeiste ihn auf meiner bereits herbstlich/winterlich dekorierten Terrasse… einfach a Traum liabe Leid!

 Dinkel-Feigen-Traum – Rezept

Vegan! Zubereitungszeit 10 Minuten! Für 1 Person!

1 Banane
1/2 Feige
1 TL Rosinen
1 TL Kürbiskerne
1 TL Zimt
1 EL Leinsamen
3 EL Dinkelflakes (ungesüßt z.B. von Hensel oder von Alnatura mit Rohrohrzucker gesüßt)
2 EL Sojajoghurt (ungesüßt z.B. von Sojade)
2 EL Pflanzenmilch (ungesüßt z.B. von Alnatura Reis-Sojamilch)

Zubereitung

Die Banane klein schneiden und mit den Rosinen, Nüssen und Kernen in eine Schüssel geben. Die Dinkelflakes hinzumischen. Danach die Milch und den Joghurt darübergießen. Den EL Leinsamen und den TL Zimt darüberstreuen. Die halbe Feige in dünne Scheiben schneiden und sich evtl. etwas künstlerisch entfalten 😉 . Dieses Rezept kann natürlich auch glutenfrei gestaltet werden. Einfach die Dinkelflakes z.B. durch Quinoaflakes, Maisflakes oder Amaranthflakes ersetzen. So und nun guten Appetit. :-) Eure Julie.

Trackback from your site.

You might also like

Leave a Reply