• kaleandme
1

3 Tage Saftkur von Kale&Me!

Saftig entgiften.

  • kaleandme
Nach 1,5 Wochen Grippe und einer gehörigen Portion Medikamente (eigentlich gibt es bei mir zu 90% pflanzliche Helferlein… aber ich hatte eine wichtige Woche in der Uni und ich musste irgendwie funktionieren!) war es an der Zeit meinem Körper etwas richtig Gutes zu tun. Jede Menge Vitamine mussten her… und auf gar keinen Fall Hungern. Durch Instagram bin ich auf Kale&Me aufmerksam geworden… verschiedene Säfte aus Obst & Gemüse… das Konzept hat mich sofort angesprochen. Seit geraumer Zeit entsafte ich auch regelmäßig selbst. Allerdings habe ich einen sehr unhandlichen Entsafter (ein Geschenk einer Bekannten… super um zu testen ob mir das liegt und ob ich ggf. in ein neueres Gerät investieren möchte)… er ist einfach enorm groß und sehr unpraktisch was das Reinigen angeht. Der Geschmack ist jedoch unschlagbar. Daher hat mich diese Entgiftungskur sehr angesprochen und ich begab mich schließlich auf die Seite www.kaleandme.de.

3 Tage Saftkur für 79€

Ja richtig gelesen, 3 Tage für 79€. Unschlagbar! Pro Tag gibt es jeweils 6 Säfte a 320ml. Die Säfte sind ohne Zusatzstoffe, kaltgepresst und unpasteurisiert. Zudem achtet das Start-up aus Hamburg auf regionale Produkte. Der super Preis und diese ganzen tollen Fakten überzeugten mich. Ich bestellte Montag gegen 9 Uhr und bereits am Dienstag gegen 15 Uhr bekam ich ein riesiges Paket. Die Lieferung von Hamburg zu mir nach München lief also wirklich top. 2 Tage vor der Kur habe ich bereits viel Rohkost und Gemüse gegessen… einfach um meinen Körper etwas vorzubereiten.

Preis/Leistung

Ich finde den Preis wirklich super toll. 79€ ohne Versand finde ich völlig in Ordnung. Wenn ich daran denke welchen Berg Gemüse und Obst man für solch eine Menge an Saft benötigt… und dann auch noch regionale Ware? Super Sache! Die Lieferung verlief ohne Probleme und ich hatte meine Säfte innerhalb von 24 Stunden. Bei der Lieferung war auch eine kleine „Anleitung“ dabei. Sehr hilfreich wie ich finde. Die Säfte sind mit Zahlen versehen. Man startet mit Nummer 1 und beendet den Tag mit Nummer 6. Also wie ich finde sehr einfach zu handhaben. Ebenso sind diese Flaschen fürs Büro oder die Uni sehr handlich und gut zu transportieren. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Flaschen kühl gelagert werden.

Hunger?

Da es alle 2 Stunden einen Saft gab hatte ich so gut wie keinen Hunger. Die Säfte sättigen wirklich gut. Da ich bereits die ein oder andere Entgiftungskur hinter mir habe, habe ich hier auch schon andere Erfahrungen gemacht. Zudem ist es ratsam 1,5 bis 2 Liter Wasser oder Tee (hier bevorzuge ich zusätzlich Detoxtee z.B. von Pukka) zu trinken. Man trinkt eigentlich ständig… und so kam der Hunger eigentlich gar nicht erst wirklich auf. Abends gab es dann eine sehr sättigende Variante mit Wasser, Mandeln, Datteln und Himalaya Salz. Mit dieser reichhaltigen Nummer 6 namens „Amy Almond“ war ich satt und konnte super schlafen.

Geschmackstest bestanden?

Geschmacklich war ich positiv überrascht… ich fand alle Säfte sehr lecker. Lediglich Saft Nummer 5 war nicht ganz so meins… Sellerie liegt mir nicht so. Mein Liebling war „Catie Carot“ mit Karotte, Apfel und Zitrone. Seeehr lecker meine Freunde! Diese Kombi ist wirklich absolut erfrischend. Ebenso „Pamela Pine“ mit Apfel, Ananas, Gurke, Zitrone und Minze. Ich würde sagen, jap bestanden!

Allgemeines zur Saftkur von Kale&me

Die drei Tage gingen super schnell vorüber und haben mir persönlich sehr gut getan. Früh am Morgen war ich fit und hatte Lust auf den Tag. Keine Spur von Kraftlosigkeit. Abends bin ich dann buchstäblich ins Bett gefallen… und konnte demnach auch super einschlafen. Auf Sport habe ich in diesen drei Tagen jedoch verzichtet. Da ich vorab krank war wollte ich hier auf Nummer sicher gehen. Am zweiten Tag hatte ich etwas Kopfweh… aber das wars auch schon mit den negativen Aspekten. Ok… und vielleicht das ständige auf die Toilette rennen… 😉 aber so soll es ja sein. Auf die Waage habe ich mich nicht gestellt… Gewichtsverlust war nicht mein Ziel. Aber ich bemerkte eindeutig einen flacheren Bauch. Was natürlich ein schönes Gefühl ist! :-) Für mich persönlich war es jedoch wichtig meinen Körper bzw. meinen Magen-Darm-Trakt etwas zu entlasten. Die Säfte nehmen dem Körper die Verdauungsarbeit ab und dies spart Energie… wodurch man sich eindeutig fitter fühlt. Daher füttert man seinen Körper zwar mit wertvollen Nährstoffen aber man belastet  ihn nicht und so findet ein Entgiftungsprozess statt. Die drei Tage taten mir unheimlich gut, aber natürlich habe ich mich danach wieder sooo sehr auf ein tolles Frühstück (liebste Mahlzeit des Tages) gefreut… allgemein auf Kochen & Essen. Die meiste Lust hatte ich komischerweise auf einen richtig großen Obstsalat mit Banane und Kaki. Den gab es dann auch gleich als Frühstück nach dem letzten Safttag! Jipppiii feste Nahrung! Ich bin absolut begeistert! Zu Weihnachten gibt es daher einen neuen Entsafter, denn ich möchte künftig viel viel mehr Säfte in meinen Alltag einbauen. Also liebes Christkind… ein Wunsch steht bereits fest. 😉 Eure Julie.

Trackback from your site.

You might also like

Comments

  • X-MAS MONDAY #6 - Last Minute Geschenke🎄 - Julie Teresa

    Written on 21. Dezember 2015

    […] Ein weiteres last christmas Geschenk und auch noch ein gesundes… sind die kaltgepressten Säfte von Kale and me. Vielleicht gibt es Freunde oder Familienmitglieder die bereits immer schon einmal eine Detox- oder Saftkur machen wollten… oder aber auch einfach gesunde Vorsätze fürs neue Jahr gefasst haben… ja hier ist diese last minute Geschenkidee genau richtig. Einfach auf http://www.kaleandme.de/gutscheine ein Gutscheinpaket auswählen und verschenken. Beispielsweise die 3-Tage-Saftkur inkl. Versand für 86,50 €. Ich persönlich kann diese Kur nur empfehlen… aber hierzu mehr in meinem Blogeintrag. […]

    Antworten

Leave a Reply